Tanzend durch die Nacht zum Licht: Jubiläumskonzert des Essener Studenten Orchesters in der Philharmonie Essen

Wie vielfältig und lebendig das Essener Kulturleben ist, beweist das Essener Studenten Orchester seit nunmehr 20 Jahren mit regelmäßigen Konzerten und einem Repertoire von populären Barockstücken bis hin zu Uraufführungen zeitgenössischer Komponisten. Dabei bleibt es immer ganz nah am Publikum – mit Herz und überschäumender Spielfreude. Geburtstag wird an diesem Sonntag ab 15 Uhr in der Philharmonie Essen gefeiert, mit einem Konzert unter der musikalischen Leitung von Dirigent Johannes Witt und gemeinsam mit der jungen Kölner Geigerin Lisa Maria Schumann.

Gegründet wurde das ESO 1996 von Medizinstudenten der Universität Duisburg-Essen unter der Leitung Philipp Armbrusters, der heute 2. Kapellmeister an der Oper Dortmund ist. Mit Spielorten wie der Erlöserkirche, dem Musikpavillon der Gruga oder der Lichtburg hat das ESO ganz Essen erobert, reiste aber auch schon auf einer Tournee durch das ferne Japan. Zusätzlich zu den zwei Konzerten zum Abschluss jedes Semesters ist das ESO dieses Jahr zum dritten Mal in Folge für die »Familienkonzerte« von Musikpädagogin Dr. Ulrike Schwanse engagiert, die Kindern spielerisch klassische Musik näher bringen. Der nächste Höhepunkt erwartet die rund 60 Musiker und ihr Publikum am Sonntag: Zum ersten Mal in seiner Geschichte spielt das Essener Studenten Orchester allein im Alfried Krupp Saal der Philharmonie Essen.

Das zweiteilige Programm besteht aus einer Reihe schwungvoller, fröhlicher, temperamentvoller, aber auch melancholisch-nachdenklicher Tänze und dem wohl bekanntesten Stück der Wiener Klassik: Ludwig van Beethovens 5. Sinfonie, die die Musik durch dunkelste Wendungen schlussendlich zum Licht führt. Beethoven zu spielen, war für das Orchester im éœbrigen fast schon selbstverständlich, denn kein Komponist begleitete das ESO in den letzten 20 Jahren enger, als dieser.

TERMIN: Sonntag, 26. Juni 2016, 15.00 Uhr. Karten können über die Website der Philharmonie bestellt oder an der Kasse erworben werden.

Programm:

Georges Bizet: »Carmen«, Ouvertüre

Georg Friedrich Händel: aus »Music for the royal fireworks«, HWV 351, Menuett I und II,

Johann Strauss: Kaiserwalzer, op. 437

Jean Sibelius: Valse Triste, op. 44

Vittorio Monti: Csé¡rdé¡s für Solovioline und Orchester;

Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 5

Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 5, c-Moll op.67

 

LEITUNG Johannes Witt

SOLISTIN Lisa Maria Schumann

MODERATION Ralf Jörg Raber

ORT Philharmonie Essen (Huyssenallee 53, 45128 Essen)

EINTRITT 12 € / erm. 7 €

VERANSTALTER Universität Duisburg-Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


1 + 1 =