KVB Orchester eröffnete die Kölner U-Bahnstation Chlodwigplatz

Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker eröffnete die U-Bahnstation Köln Chlodwigplatz. Die Teilinbetriebnahme der Linie 17 wurde vom Blasorchester der Kölner Verkehrsbetriebe begleitet, sowohl an einer Veranstaltung für geladene Gäste im U-Bahnhof, als auch tags drauf in einer offenen Veranstaltung in der regennassen Severinstraße. Reker erinnerte auch an den Stadtarchiv-Einsturz im Zuge der Bauarbeiten, bei dem zwei junge Männer starben. 1,1 Milliarden Euro kostet der Bau der neuen Linie, 400 Millionen davon trägt die Stadt Köln. Der Verlust des Stadtarchivs ist in den Beträgen nicht eingerechnet. Die zuständigen Bundes- und Landesminister Dobrindt und Groschek ließen sich bei der Feier durch ihre Staatssekretäre vertreten. So kamKVB Orchester Patrick Dreier Severinstraße 131215en diese einmal zu einem exzellenten Auftritt des KVB-Orchesters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


8 + 1 =