Multiphonics Festival und Konzerttermine

Das facettenreiche Multiphonics Festival rund um die Klarinettenfamilie findet im Herbst 2015 zum dritten Mal statt. Nachdem die Festivalidee schon in den ersten beiden Jahren auf gute Resonanz stieß, veranstaltet der Kölner Multiphonics e.V. unter der künstlerischen Leitung der Klarinettistin Annette Maye das Multiphonics Festival erneut vom 23. September bis 04. Oktober 2015. Köln ist in diesem Jahr der Hauptort des Festivals. Mehr als eine Woche lang sind hier spannende Workshops, vielfältige Jazz-, Weltmusik und Improvisationskonzerte mit renommierten Künstlern und jungen Nachwuchsensembles zu erleben. Wir freuen uns in über die gute Zusammenarbeit mit unseren Kölner Kooperationspartnern und Konzertlocations - Altes Pfandhaus Köln, Tenri Japanisch-Deutsche Kulturwerkstatt Köln, Stadtgarten Köln und dem WDR 3.

Eine Auswahl der Konzerte und Klarinettenkurse geht darüberhinaus „on tour“, nach Frankfurt/Offenbach, Fulda und Stuttgart.

Ausgezeichnete Musiker aus der Türkei, Bulgarien, Frankreich, Italien, Schweiz, USA und Deutschland sind mit von der Partie: Das Taksim Trio (Türkei), Ivo Papasov & his Wedding Band (Bulgarien), Michel Portal & Bojan Z (Frankreich), Louis Sclavis-Also Romano-Henri Texier (Frankreich), Michel Godard (Frankreich), Gianluigi Trovesi (Italien), Perry Robinson (USA), die deutschen Musiker Theo Jörgensmann, Günter Baby Sommer,Patrick Bebelaar, Meike Goosmann, Bruce Edwards, und vor allem Musikerinnen aus Köln/NRW - der Klarinettist Nicolai Pfeffer und das Kölner Streichquartett "Alinde Quartett". 

Nicht zuletzt Carl Rosman (Klarinettist des ensemble MusikFabrik), der Klarinettist/Saxofonist Frank Gratkowski (Dozent für Jazzklarinette/Sax an der Kölner Musikhochschule), die Klarinettistin Annette Maye (künstlerische Leiterin des Festivals) sowie Sebastian Gramss (Kontrabass) und der Violinist Albrecht Maurer (Violine). Viele der Klarinettisten aus den Festivalkonzerten sind vom 24.09. bis zum 27.09. auch als Dozenten unserer Holzbläser- und Klarinettenworkshops im Tenri und im Alten Pfandhaus Köln aktiv.

Alle Workshop-Buchungen sind über die Homepage www.multiphonics-festival.com möglich. Bei Buchung aller Kölner Workshops gibt es einen 20%en Rabatt auf die Teilnahmegebühren (Workshop-Kombiticket).

Auf der Instrumentenmesse „Multiphonics Expo“, die der Multiphonics e.V. in 2015 erstmals ausrichtet, können drei Tage lang bei freiem Eintritt die neuesten Klarinetten und Saxofone sowie aktuelles Instrumentenzubehör rund ums Klarinettenspiel vom Amateur- bis hin zum Profibereich getestet werden. Mit dabei sind renommierte Instrumentenbauer und Händler aus ganz Europa: Selmer, Buffet, Schwenk und Seggelke, Gebrüder Mönnig, Uebel, Lupifaro, Yamaha, Gillhaus, Ripamonti, Silverstein, Bastein und weitere.
 
Multiphonics Festival 2015 Köln, Konzerte:
 
*24.09. Köln, Stadtgarten, 20 Uhr 
Multiphonics Festival präsentiert folgendes Doppelkonzert:

Frank Gratkowski: „Artikulationen K“

Frank Gratkowski, SWR-Jazzpreisträger und langjähriger Dozent für Klarinette/Saxofon der Kölner Musikhochschule sowie Mitbegründer des Multiple Joyce Orchestra, wird ein Highlight mit seiner spektakulären Solo-Show setzen.
Seit den frühen neunziger Jahren entwickelt er seine Soloarbeit kontinuierlich auf der Grundlage von Improvisation und bedient sich hierbei unterschiedlichster Mittel.
Entscheidender Bestandteil ist die experimentelle Klangerforschung der Klarinette. Gratkowski spielte auf nahezu allen großen deutschen Jazzfestivals, sowie auf zahlreichen internationalen Jazz/Neue-Musik Festivals. Seit 1999 unternimmt er mit seinem Soloprogramm „Artikulationen“ jährlich ausgedehnte Konzertreisen in die USA und in Kanada.
Frank Gratkowski – cl, bclThree Seasons feat. Annette Maye – „Three Seasons“

Im letzten Jahr formierten sich mit dem Tuba- und Serpentvirtuosen Michel Godard (bekannt von seinen Tourneen mit Rabih Abu-Khalil), dem legendären Schlagzeuger Günter „Baby“ Sommer (Gründer u.a. des Zentralquartetts) und Patrick Bebelaar, dem ehemaligen Jazzpreisträger Baden-Württemberg und aktuellen Träger des Preises der Deutschen Schallplattenkritik, drei anerkannte Kapazitäten der internationalen Jazzszene zu einem Trio.
Ihr Debut Three Seasons gewann auf Anhieb den „Record of the year“-Preis der NYC Jazz Records. Als Special Guest begrüßen die drei Virtuosen die Kölner Klarinettistin Annette Maye.
Patrick Bebelaar – p
Michel Godard – tub, serpent, b, loops
Günter „Baby“ Sommer – dr, perc.
feat. Annette Maye – cl, bcl
 
 
*25.09. Köln, Altes Pfandhaus, 20 Uhr 

Multiphonics Festival 2015 präsentiert folgendes Doppelkonzert: 


Ernesto Molinari – „Solo“

Der Schweizer Klarinettist Ernesto Molinari ist ein herausragender Solist auf jedem Instrument der Klarinettenfamilie. Seine wagemutigen Interpretationen haben eine neue Generation von Klarinettisten inspiriert. Von 1994 bis 2005 war er Solist im Ensemble des Klangforum Wien. Er ist Professor für Kammermusik, zeitgenössische Musik und Improvisation an der Hochschule der Künste in Bern und wird eine neuartige halbakustische Kontrabassklarinette aus der Werkstatt Schwenk und Seggelke erstmalig auf einer Konzertbühne zum Einsatz bringen.

Ernesto Molinari – Kontrabassklarinette
Nicolai Pfeffer & Alinde Quartett:
„Alte und neue Kammermusik für Klarinette und Streichquartett“

Der Klarinettist Nicolai Pfeffer, sowie das Alinde Quartett sind allesamt mehrfache Preisträger. Pfeffer war Schüler der Meisterklassen von Ralph Manno, Howard Klug und Alfred Prinz und arbeitete u.a. mit der israelischen Klarinettistin Sharon Kam zusammen.
Das Alinde Quartett gewann u.a. den 1. Preis beim „Schmolz & Bickenbach Wettbewerb“ in Düsseldorf und ist Stipendiat der „Richard&Dörken Stiftung“ wie auch des Y. Menuhin Vereins. Seinen Namen widmet das Quartett dem Kunstlied „Alinde“ von Franz Schubert.
Aufgeführt werden das Klarinettenquintett von Brahms, sowie zum ersten Mal weltweit ein neues Quintett des zeitgenössischen Münchener Komponisten Dirk-Michael Kirsch.
Nicolai Pfeffer – cl
Eugenia Ottaviano – vl
Axel Haase – vl
Amé©lie Legrand – br

Lukas Wittermann – vc
 
Eintritt: VVK 17 € / AK 19 € (Doppelkonzert – 1 Ticket)
Karten bei Kölnticket:
 
*26.09. Köln, Altes Pfandhaus, 17 Uhr 
Multiphonics Festival präsentiert:
Meike Goosmann Quartett – „Tender Tales“

Die Musik des Quartetts um die Berliner Klarinettistin und Saxophonistin Meike Goosmann steht im Zeichen des musikalischen Erzählens. Es entsteht eine Musik, in der Jazz und Weltmusik ohne verkopfte Konstruktionen zueinander finden.
Meike Goosmann – cl, ss
Carlos Bica – db
Christian Kögel – g
Christoph Hillmann – dr
 
Eintritt: VVK 18 € zzgl. Geb. / AK 22 €
Karten bei KVS-Ticket
*26.09. Köln, Altes Pfandhaus, 20 Uhr
Multiphonics Festival präsentiert:
Michel Portal & Bojan Z: „Bailador“Michel Portal ist eine lebende Legende auf der Klarinette, sowohl im klassischen, als auch im zeitgenössischen Bereich, mehr aber noch im Jazz! Wenige Monate vor seinem 80. Geburtstag wird Michel auf dem Multiphonics Festival spielen – gemeinsam mit seinem Duopartner, dem Pianisten Bojan Z., der selbst als bester europäischer Jazzmusiker 2005 ausgezeichnet wurde.
Man kann Portals Werk als Selbstbildnis eines zeitaktuellen Musikers mit umfassender Kenntnis nahezu aller Sparten des Jazz verstehen. Das Resultat zeigt eine vielfältige Farbpalette mit genauso vielen leuchtenden Farben wie Pastelltönen, mit lebendiger Bewegung und gleichsam meditativer Langsamkeit. Ein Künstler, der weit über den üblichen Debatten und Kategorisierungen wie Avantgarde, Klassik oder Crossover steht.Michel Portal – cl, bcl, ss
Bojan Zulfikarpasic – p
 
Eintritt: VVK 24 € / AK 26 €
Karten bei Kölnticket:
*27.09. Köln, Klaus-von-Bismarck-Saal im WDR Funkhaus, 20 Uhr
Multiphonics Festival präsentiert folgendes Doppelkonzert:
Ivo Papasov & His Wedding Band: „Dance of the Falcon“

Ivo Papasov gilt als Schöpfer der zeitgenössischen Balkanmusik und seine Arbeit veränderte das Gesicht der bulgarischen Musik. Fans in der ganzen Welt nennen ihn den „König der Hochzeitsmusik“, oder „Aga“ (Meister). Er ist ein fester Bestandteil des festtäglichen Kulturlebens in Bulgarien und begründete das berühmt gewordene Musikgenre „Wedding Band“.
Ivo Papasov – cl
Maria Karafizieva – voc
Matyo Dobrev – kaval (fl)
Ateshgan Yuseinov – e-git
Neshko Neshev – acc
Vasil Mitev – keys, gadulka (vl)
Salif Ali – dr
Taksim Trio: „3“

Seit Jahrhunderten war Istanbul der Ort, an dem der Osten den Westen traf. Dies ist die Grundlage für die Musik des Taksim Trio, bestehend aus drei der besten Instrumentalisten der türkischen Metropole. Offensichtlich in ihrem eigenen musikalischen Erbe, der traditionellen türkischen Musik verwurzelt, integrieren die Musiker Stilistiken der klassischen Musik und des Jazz in diese traditionelle Form. Musik für Herz und Seele.
Hüsnü Åženlendirici – cl
Mehmet Dogan – kanun
Ismail Tuncbilek – baglama
 
Eintritt: VVK 24 € / AK 26 € (Doppelkonzert – 1 Ticket)
Karten bei Kölnticket:
 
*29.09. Köln, Stadtgarten, 20 Uhr 
Multiphonics Festival präsentiert folgendes Doppelkonzert:

Louis Sclavis, Aldo Romano, Henri Texier – „Carnet des Routes“


Die drei Platten Carnet des routes, Suite Africaine und African Flashback des Trios Sclavis, Romano, Texier haben in den vergangenen 20 Jahren zweifelsfrei Jazzgeschichte geschrieben. Die Stücke stammen von allen drei Mitgliedern, korrspondierend zu Fotografien des afrikanischen Alltagslebens des Fotojournalisten Guy le Querrec, dessen athmosphärische Arbeit die Grundlage aller drei Alben darstellte. Louis Sclavis ist seit den 80er Jahren einer der aktiven Kristallisationspunkte der französischen Jazzszene und wird allgemein als einer der wichtigsten europäischen Instrumentalisten insbesondere auf der Bassklarinette betrachtet.
Louis Sclavis – bcl
Henri Texier – kb
Aldo Romano – dr
Vinograd Express feat. Gianluigi Trovesi – „Remembering Masada“

Der „Vinograd Express“ schlängelt sich durch Täler, passiert karges Gebirge, gibt den Blick auf die Festung Masada frei und beamt sich im nächsten Moment in das hektische Straßengewirr von New York City. Lokführer ist die Modalität, Zugbegleiter sind Improvisation und Experiment. Bezugnehmend auf John Zorns Masada Songbooks und die legendären Aufnahmen des „Masada Quartet“ gehen die Musiker zusammen mit Gianluigi Trovesi frei mit dem musikalischen Material um. Gemeinsam finden sie eine spielerische Verbindung jüdisch-orientalischer Musikelemente mit Free Jazz, Rock und anderen modernen Genres.
Gianluigi Trovesi – eb cl, alto cl, sax
Annette Maye – cl, bcl
Udo Moll – tr
Janko Hanushevsky – e-bass

Max Andrzejewski – dr
 
Eintritt: VVK 18 € / AK 20 € (Doppelkonzert – 1 Ticket)
Karten bei Kölnticket:
 
*02.10. Köln, Altes Pfandhaus, 20 Uhr
Multiphonics Festival präsentiert:
Clarinet Summit – „You better fly away 2“Der originäre „Clarinet Summit“ wurde 1979 von Joachim Ernst Berendt initiiert. Die im selben Jahr auf dem legendären Schwarzwälder MPS Label veröffentlichte Platte „You better fly away“ genießt bis heute Kultstatus in gewissen Fan-Kreisen. Extra für das Multiphonics Festival wird die Mehrzahl der noch lebenden und sich noch guter Gesundheit erfreuenden Mitglieder der Originalbesetzung wieder zusammengebracht. Ergänzt wird dieser Kern von zwei der bekanntesten Improvisationsmusikern der Kölner Szene, Sebastian Gramss und Albrecht Maurer.Perry Robinson (cl)
Gianluigi Trovesi (alto cl, ts)
Theo Jörgensmann (cl)
Bernd Konrad (cl, bcl)
Albrecht Maurer (vl)
Sebastian Gramss (kb)
Günter „Baby“ Sommer (dr)
 
Eintritt: VVK 20 € / AK 22 € 
Karten bei Kölnticket:
*Multiponics Expo 25.09. – 27.09.2015
Altes Pfandhaus Köln
Messe für Klarinette und Saxophon
Bekannte internationale Aussteller 
Freier Eintritt
 
Erstmals in diesem Jahr richtet das Multiphonics Festival eine Musikinstrumenten-Messe mit bedeutenden internationalen Ausstellern aus. Im Alten Pfandhaus Köln präsentieren wir unseren Besuchern vom 25. – 27. September 2015 die neuesten Entwicklungen aus der Instrumentenfamilie der Klarinette sowie aktuelles Klarinettenzubehör aller Art. Der Eintritt zur Instrumentenmesse ist kostenlos!
Weitere Informationen: www.multiphonics-festival.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


9 + 4 =