„Symphonie der Arbeit“ in Gelsenkirchen

Wie klingt Arbeit? Welche Arbeit tue ich am Liebsten? Ein großes Ensemble von VolxbühnenteilnehmerInnen des Consol Theaters und Gelsenkirchener BürgerInnen lässt im Frühjahr 2015 unter der Leitung von Michael Gees und dem Theater Kontra-Punkt aus Düsseldorf die Symphonie der Arbeit entstehen.
Jede(r) TeilnehmerIn wird zum Klangkörper und im Ensemble entsteht die klingende Utopie einer Arbeitswelt. Ein eigenes Orchester wird erfunden. Das gemeinsame Klingen ist ein gemeinschaftlicher Vorgang von unterschiedlichsten Menschen aus Gelsenkirchen.
Das Projekt will bei verschiedenen Generationen (vor, bei und nach der „normalen“ Arbeit) herausfinden was ihre jeweiligen Wunschbeschäftigungen oder -tätigkeiten sind. Diese Tätigkeiten sollen jeweils für sich selbst wirken und gleichzeitig etwas zum Gemeinwesen beitragen bzw. sie erfüllen eine Funktion. Womit will ich mich wirklich beschäftigen?
Schnuppertermine für Interessierte:
Do, 19.03. und am Fr, 20.03 um 16.00 Uhr
Das Projekt beginnt Ende April. Vorstellungen finden am 19. und 20. Juni statt
Bismarckstraße 240
45889 Gelsenkirchen
Tel.: 0209 9 88 22 82
www.consoltheater.de
kontakt@consoltheater.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


1 + 4 =