Noch Musiker für Rheinische Bläserphilharmonie gesucht!

rbp%20nov%202014%20gemndDie „Rheinische Bläserphilharmonie“ startet ab 21. Februar in die 5. Konzertarbeitsphase. Das Projektorchester bietet guten und erfahrenen Instrumentalisten aus der Köln-Bonner Region eine Plattform für anspruchsvolle sinfonische Bläsermusik. Gemeinsames Ziel aller Teilnehmer – egal ob Profi oder Laienmusiker – ist die Erarbeitung und Präsentation eines beeindruckenden Konzertprogramms auf hohem Niveau: Schwerpunkt des neuen Programms bildet die 4. Sinfonie von Alfred Reed und die La Forza del Destino Overtüre von Verdi.
Die kommende Phase wird wieder von der Norwegerin Irene Anda geleitet. Sie gilt europaweit als ausgewiesene Spezialistin in diesem Musikgenre.
Aktuell werden insbesondere noch Schlagwerker, Klarinettisten und Trompeter gesucht. Alle anderen Holz- und Blechbläser können sich aber auch noch bewerben.
Für jeden Musiker gibt es 5 Probentage in Erftstadt-Liblar im neuen “Anneliese Geske Musik- und Kulturhaus”. Die 3 Abschlusskonzerte finden statt am 22.3. in Erftstadt, am 28.3. in Wachtberg-Berkum sowie am 29.3.2015 in Bonn.
Details: www.rheinische-blaeserphilharmonie.de
Frank Wolff 02225-945029

22.1. Erfolgreicher Abschluss C3-Lehrgang – Leitung von Akkordeonorchestern

An der Landesmusikakademie NRW ging am Sonntag, dem 22. Januar 2012, der sechsphasige Lehrgang zur Akkordeonorchesterleitung mit 12 erfolgreichen Absolventen glanzvoll zu Ende. Die glücklichen Teilnehmenden erhielten ihre Zertifikate von Hans-Günther Kölz und Bernhard van Almsick, die den Lehrgang gemeinsam geleitet haben und für die Ausbildung im Dirigieren zuständig waren. Außerdem haben Prof. Dorothea Ohly-Visarius (Theorie/Gehörbildung), Tobias Dalhof (Musikgeschichte), Jörg Lesch (Schlagwerk) und Eva Luise Roth (Jugend- und Verbandsarbeit) als Dozentinnen und Dozenten mitgewirkt. Ich konnte zum ersten Mal den Abschluss eines C3-Lehrgangs erleben und war sehr angetan vom hohen Niveau auf dieser Stufe – toll, was die Teilnehmenden geleistet haben. Im Abschlusskonzert im Konzertsaal der LMA dirigierten fünf Absolventen vollständige Werke oder Ausschnitte, die beim Publikum sehr gut ankamen. Ob „Schwabenstreiche“ von Adolf Götz, ein Tango nach Piazolla oder „Patchwork“, eine Suite für Akkordeonorchester von Hans-Günther Kölz,  alle zeigten sich den Werken absolut gewachsen. Isolde Alka als Vertreterin des Landesmusikrats und Vorsitzende des Harmoikaverbands NRW lobte in ihrer Ansprache das Engagement von Teilnehmenden, Lehrgangsdozentinnen und -dozenten und freute sich über die guten Möglichkeiten, die die LMA NRW für die Durchführung solcher Lehrgänge bietet. Danke, Frau Alka! Und ganz besonderen Dank an die beiden Lehrgangsleiter, die eine wirklich eingeschworene und zudem als Akkkordeonorchester überzeugend musizierende Gruppe geformt haben!

éœbrigens: Die nächste C1/C2-Ausbildung für Stimmführer/innen und Ausbilder in Akkordeonorchester beginnt am 23. März 2012 an der Landesmusikakademie NRW. Die Leitung übernehmen Helmut Quakernack und Hans-Günther Kölz, weitere Informationen:

http://www.landesmusikakademie-nrw.de/kursangebot/laienmusik/akkordeonisten

 

Antje Valentin