Musikfreunde Urfeld: Der Tag der Blasmusik rückt näher

Am 18. Mai begehen wir wieder den Tag der Blasmusik mit den Egerländern vom Rhein. Ab 19 Uhr gehört die Halle Urfeld den Bläserklängen. Alle sind willkommen.
Unser Hauptorchester, das Jugendorchester, die Egerländer vom Rhein oder unser Bläserquintett können auch Ihrer Veranstaltung den passenden musikalischen Rahmen geben. Zögern Sie daher bitte nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen.
Wir suchen Dich!
Das Hauptorchester der Musikfreunde Urfeld ist ein sinfonisches Oberstufen-Blasorchester. Zurzeit suchen wir besonders in folgenden Bereichen Verstärkung: Trompete / Flügelhorn, Tenorhorn / Bariton, Posaune, Waldhorn, Klarinette, Oboe / Englischhorn / Fagott, Schlagzeug / Percussion (diverse Malletinstrumente inkl. Röhrenglocken vorhanden!). Du spielst vorzugsweise eines der o.g. Instrumente und hast dienstags abends Zeit? Dann trau Dich, und komm einfach mal zu einer Kennenlernprobe bei uns vorbei! Wir freuen uns auf Dich! Die Proben des Hauptorchesters finden jeden Dienstag von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr in der Halle Urfeld, Josef-Kuth-Weg 2 (gegenüber dem Sportplatz) statt und werden von Martin Kirchharz geleitet. Auch Musiker, die sich das Spielen in einem Oberstufen-Orchester noch nicht zutrauen, sind bei uns richtig und stets im Jugendorchester willkommen. Freunde traditioneller Blasmusik werden sich in unserer Egerländerbesetzung wohl fühlen. Zudem vermitteln wir gerne eine qualifizierte Ausbildung. Musikfreunde Urfeld 1970 e.V. Wer uns nicht kennt: Wir sind das Blasorchester des Dokumentarfilms „Durchfahrtsland“ von Alexandra Sell.
Dr. Hans Werner Voß, Auf der Trift 30, 50389 Wesseling, Telefon: 0 22 36 / 92 31 66, Fax: 0 22 36 / 92 31 65, Email: vorstand@mfu.de

Ein Kommentar bis “Musikfreunde Urfeld: Der Tag der Blasmusik rückt näher”

  1. Jörg Hasenkamp sagt:

    Wenn dieser Musikverein nur halb so gut spielt, wie er in dem Film Durchfahrtsland rüber kommt, dann sollte man ihn besuchen und anhören. Das ist Musik in unserer Heimat, wie sie sein soll und wie sie unser Leben lebenswert macht. Mehr von diesen Truppen und wir hätten viele Probleme weniger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


4 + 3 =